zurück
 
 
  •  zurück
  • Seitenanfang
  • Alle Funktionen
  • In den Warenkorb
  •  
     
„Dank dem ABC der Abmahnungsgründe weiß ich, wann eine Abmahnung des Mitarbeiters gerechtfertigt ist.“

„Dank dem ABC der Abmahnungsgründe weiß ich, wann eine Abmahnung des Mitarbeiters gerechtfertigt ist.“

  • Abmahnungsgründe für Kleinbetriebe im Überblick 
  • Zweifel definitiv ausräumen 
  • Abmahnung des Mitarbeiters nur in gerechtfertigten Fällen aussprechen 

Übersicht: Abmahnungsgründe

Übersicht: Abmahnungsgründe
 
4,90 €
(5,83 € inkl. MwSt.)
Alle Preise zzgl. gesetzl. MwSt.
In den Warenkorb
Verschaffen Sie sich Sicherheit über die Abmahnungsgründe

Verschaffen Sie sich Sicherheit über die Abmahnungsgründe

Insbesondere in kleinen Unternehmen sind Sie sehr auf die Zuverlässigkeit Ihrer Mitarbeiter angewiesen. Wenn Angestellte ein problematisches Verhalten an den Tag legen, wird ein funktionierender Geschäftsbetrieb schwierig. Auch wenn es nicht wünschenswert ist, führt manchmal kein Weg umhin, eine Abmahnung an den Mitarbeiter auszusprechen. Doch bei welchen Abmahnungsgründen ist das möglich?

Selbstverständlich darf eine Abmahnung nicht leichtfertig oder aus fadenscheinigen Gründen ausgesprochen werden. Doch es gibt konkrete Abmahnungsgründe, die dieses Vorgehen zulassen. Welche dies sind, erfahren Sie in unserem ABC zu Abmahnungsgründen. In der alphabetischen Übersicht sehen Sie direkt, aus welchen Gründen Sie die Abmahnung des Mitarbeiters aussprechen können und wann nicht.
 
Keine falschen Abmahnungen erteilen: Abmahnungsgründe vorher prüfen

Keine falschen Abmahnungen erteilen: Abmahnungsgründe vorher prüfen

Wenn Sie in die Situation kommen, eine Abmahnung erteilen zu müssen, möchten Sie selbstverständlich juristisch sauber bleiben. Daher sollten Sie vorher genau prüfen, ob Ihre Abmahnungsgründe auch vom Gesetzgeber gedeckt sind. Denn wussten Sie schon, dass Sie den Mitarbeiter nicht wegen Schlechtleistung, wohl aber wegen Arbeitsbummelei abmahnen dürfen?

Wenn Sie nun der Auffassung sind, dass zwischen diesen beiden Abmahnungsgründen eine Gratwanderung liegt, können Sie im ABC der Abmahnungsgründe nachschauen, worin die Unterschiede liegen. So sind Sie ganz sicher, dass Sie die Abmahnung des Mitarbeiters nicht fälschlicherweise aussprechen.
 
Abmahnung nicht ohne Weiteres erteilen

Abmahnung nicht ohne Weiteres erteilen

Wenn Sie eine Abmahnung an den Mitarbeiter aussprechen möchten, machen Sie sich vorher die genauen Konsequenzen bewusst, die die Abmahnung bewirken kann. Denn sollten keine reellen Abmahnungsgründe vorliegen, kann die als ungerecht empfundene Abmahnung den Betriebsfrieden stören und die Abläufe noch weiter stören.

Aus diesem Grund sollten Sie sich gut informieren, welche Abmahnungsgründe wirklich gerechtfertigt sind. Dann können Sie dies auch gegenüber dem Mitarbeiter begründen. Laden Sie sich am besten unser ABC der Abmahnungsgründe herunter, das Sie umfassend informiert.
 

Können wir Ihnen helfen?

Produktberatung:
0800 30 50 600

Sie haben Fragen zu Ihrer Software?
Hier geht es zum Software-Support

Live Chat

 

In den Warenkorb