zurück
 
 
  •  zurück
  • Seitenanfang
  • Alle Funktionen
  •  
     
Für welche volljährigen Kinder erhalten Eltern noch Kindergeld?

Für welche volljährigen Kinder erhalten Eltern noch Kindergeld?

E-Book: Kindergeldanspruch bei erwachsenem Kind

E-Book: Kindergeldanspruch bei erwachsenem Kind
 
kostenlos
18 Seiten | A4 Druckformat | 1,72 MB
E-Book als PDF downloaden

Feiert Ihr Kind seinen 18. Geburtstag, stoppt die Familienkasse bzw. bei Beamten die Bezügestelle automatisch die monatliche Kindergeldauszahlung. Doch dieser Zahlungsstopp bedeutet nicht automatisch, dass Sie als Eltern keinen Kindergeldanspruch mehr haben. Denn Kindergeld gibt es unter bestimmten Voraussetzungen bis zum 25. Lebensjahr. Für behinderte Kinder und für Kinder, die in der Vergangenheit Wehrdienst oder Zivildienst geleistet haben, können Sie sogar noch über das 25. Lebensjahr hinaus auf Kindergeld pochen.

Können Sie die Familienkasse davon überzeugen, dass für volljährige Kinder noch ein Kindergeldanspruch besteht, winken neben dem Kindergeld weitere steuerliche Vergünstigungen. Damit das „Steuersparmodell Kind“ funktioniert, verraten wir Ihnen in den folgenden Passagen, wie Sie Ihren Kindergeldanspruch durchsetzen können und welche steuerlichen Sparmöglichkeiten sich Ihnen als Eltern bieten.

Doch auch wenn nichts mehr geht und der Kindergeldanspruch endgültig verloren ist, können Sie für Ihr volljähriges Kind noch eine Steuerersparnis einfahren. Das Zauberwort lautet hier außergewöhnliche Belastungen für „Unterstützungsleistungen“.

Die einzelnen Schritte zum „Steuersparmodell Kind“

Damit Sie alle Vergünstigungen für Ihr volljähriges Kind ausschöpfen können, empfiehlt sich folgende Vorgehensweise:

Schritt 1: Prüfen Sie, ob Ihnen für Ihr volljähriges Kind noch Kindergeld zusteht.
Schritt 2: Wenn ja, beantragen Sie bei der Familienkasse bzw. als Beamter bei der Bezügestelle die Auszahlung des Kindergeldes.
Schritt 3: Erhalten Sie Kindergeld, reichen Sie zusammen mit Ihrer Einkommensteuererklärung die Anlage „Kind“ ein und beantragen Sie damit die steuerlichen Vergünstigungen rund um Ihr volljähriges Kind.

Der Kindergeldantrag muss schriftlich bei der Familienkasse gestellt werden. Vordrucke für die Antragstellung können online unter www.familienkasse.de oder unter www.bzst.de abgerufen werden.

Tipp: Nutzen Sie die professionelle Steuersoftware TAXMAN für Ihre Steuererklärung! Sie erhalten wertvolle Hilfestellungen beim Ausfüllen, können Ihre Daten sofort überprüfen und am Ende direkt an das Finanzamt übermitteln. Außerdem bleiben Sie mit der Lexware Aktualitätsgarantie immer auf dem neuesten Stand.

Wie hoch ist das Kindergeld?

Das Kindergeld wird Eltern monatlich ausgezahlt. Je nach Anzahl der Kinder zahlt die Familienkasse bzw. bei Beamten die Bezügestelle im Jahr 2016 folgende Kindergeldbeträge:

  Monatlich Jährlich
Für das erste und zweite Kind 190 Euro 2.280 Euro
Für das dritte Kind 196 Euro 2.352 Euro
Für jedes weitere Kind 221 Euro 2.652 Euro

Kindergeld bringt weitere steuerliche und finanzielle Vergünstigungen

Erhalten Eltern Kindergeld, bringt das auch steuerlich zahlreiche Vorteile, wenn eine Einkommensteuererklärung beim Finanzamt eingereicht wird.

1. Freibeträge für volljährige Kinder

Eltern stehen steuerlich zwei Freibeträge zu, der Kinderfreibetrag und der Freibetrag für Betreuungs-, Erziehungs- oder Ausbildungsbedarf. Die Freibeträge stehen Ihnen für jeden Monat zu, in dem die Voraussetzungen für einen Kindergeldanspruch erfüllt waren.

  Kinderfreibetrag Erziehungsfreibetrag Gesamt
Pro Monat 384 Euro 220 Euro 604 Euro
Jahresbetrag 4.608 Euro 2.640 Euro 7.248 Euro

Kindergeld Storch

Das Finanzamt prüft bei der Bearbeitung der Einkommensteuererklärung, ob Eltern mit dem Kindergeld oder mit den Freibeträgen für Kinder besser fahren. Die günstigste Alternative wird angesetzt (sog. Günstigerprüfung).

2. Ausbildungsfreibetrag

Ist ein volljähriges Kind während des Studiums oder während der Ausbildung außerhalb der elterlichen Wohnung untergebracht, profitieren Eltern steuerlich von einem Ausbildungsfreibetrag. Dieser beträgt 924 Euro pro Jahr und kann in der Anlage „Kind“ zur Einkommensteuererklärung beantragt werden.

3. Sonderausgabenabzug für Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge

Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung, die für das Kind einbezahlt wurden, können steuerlich geltend gemacht werden, wenn für dieses Kind noch ein Anspruch auf Kindergeld besteht. Interessant dabei ist: Die Beitragszahlungen müssen nicht direkt von den Eltern gekommen sein. Es genügt, wenn die Eltern ihrer Unterhaltspflicht nachgekommen sind.

Kindergeld Rollstuhl

4. Riester-Kinderzulage

Solange Eltern für volljährige Kinder noch Kindergeld erhalten, steht ihnen im Zusammenhang mit Riester-Verträgen die Kinderzulage von 185 Euro je Kind und Jahr zu. Bei Geburt des Kindes ab 2008 beträgt die Kinderzulage sogar 300 Euro je Kind und Jahr.

 

Für welche volljährigen Kinder erhalten Eltern noch Kindergeld?

Eltern volljähriger Kinder können bei der Familienkasse aus den verschiedenen Gründen die Auszahlung von Kindergeld beantragen. Hier ein Kurzüberblick zu den Voraussetzungen:

Das volljährige Kind erfüllt folgende Grundvoraussetzungen Sie erhalten Kindergeld bis
Kind hat keine Arbeit und sucht einen Arbeitsplatz. zum 21. Geburtstag
Kind befindet sich in Berufsausbildung. zum 25. Geburtstag
Kind befindet sich in einer Übergangszeit von höchstens vier Monaten zwischen zwei Ausbildungsabschnitten. zum 25. Geburtstag
Kind möchte eine Berufsausbildung absolvieren, wartet aber noch auf einen Ausbildungsplatz. zum 25. Geburtstag
Kind leistet einen im Gesetz genannten Freiwilligendienst. zum 25. Geburtstag
Kind ist behindert, wobei die Behinderung vor dem 25. Geburtstag eingetreten ist. Das Kind kann wegen der Behinderung seinen Lebensunterhalt nicht finanzieren. ohne Altersgrenze

Nach Vollendung des 21. bzw. 25. Lebensjahrs erhalten Eltern für ein volljähriges Kind ausnahmsweise noch Kindergeld, wenn das Kind in der Vergangenheit einen gesetzlichen Grundwehrdienst oder Zivildienst geleistet hat, wenn sich das Kind anstelle des gesetzlichen Grundwehrdienstes für nicht mehr als drei Jahre zum Wehrdienst verpflichtet hat oder wenn das Kind eine vom gesetzlichen Grundwehr- oder Zivildienst befreiende Tätigkeit als Entwicklungshelfer ausgeübt hat. Voraussetzung ist, dass diese Dienste bzw. Tätigkeiten vor dem 01.07.2011 angetreten wurden.

Aktuelles Urteil: Kindergeld für im EU-Ausland lebende Elternteile

Lebt ein volljähriges Kind, für das noch Anspruch auf Kindergeld besteht, bei dem geschiedenen Ex-Ehegatten im EU-Ausland, stellt sich in der Praxis die Frage, wer von den beiden Elternteilen den Kindergeldanspruch gegenüber der deutschen Familienkasse hat. Zwei Urteile des Bundesfinanzhofs stellen nun klar, wem das Kindergeld zusteht.

Die überraschende Antwort: Das Kindergeld steht tatsächlich dem im EU-Ausland lebenden Elternteil zu (BFH-Urteil vom 04.02.2016, Aktenzeichen III R 17/13; veröffentlicht am 08.06.2016). Um das Urteil des Bundesfinanzhofs verstehen zu können, hier zunächst der Sachverhalt zum entschiedenen Streitfall:

Der in Deutschland lebende Vater mit deutscher Staatsangehörigkeit beantragte bei der deutschen Familienkasse Kindergeld für seinen in Polen bei der geschiedenen Ehefrau lebenden Sohn. Er begründete seinen Antrag auf Auszahlung des Kindergelds damit, dass seine Ex-Ehefrau in Deutschland keinen Wohnsitz hat und dass sie keinen Antrag auf Kindergeld in Deutschland gestellt hat.

Doch die Familienkasse und letztlich auch die Richter des Bundesfinanzhofs lehnten den Antrag des Vaters auf Auszahlung des Kindergelds ab. Das Kindergeld steht der in Polen lebenden Mutter des Kindes zu.

Den Anspruch der in Polen lebenden Mutter auf Kindergeld begründeten die Richter des Bundesfinanzhofs folgendermaßen:

  • Entscheidend ist die unionsrechtliche Vereinheitlichung der nationalen Regelungen zur sozialen Sicherheit nach Artikel 60 Abs. 1 Satz 2 der ab dem 01.05.2010 geltenden Verordnung (EG) Nr. 987/2009.
  • Danach ist beim Anspruch auf Kindergeld in grenzüberschreitenden Sachverhalten in der EU die gesamte Familie so zu behandeln, als würde sie in dem Mitgliedsstaat wohnen, dessen Familienleistungen beansprucht werden.
  • Da das deutsche Kindergeldrecht nicht danach unterscheidet, ob die Eltern eines Kindes verheiratet sind oder nicht, gilt auch der geschiedene Ehegatte als Familienangehöriger.

Es wird also unterstellt, dass die geschiedene Ex-Partnerin zusammen mit dem Kind ihren Wonsitz nicht im EU-Ausland hat, sondern in Deutschland.

Weiteres BFH-Urteil sichert Großeltern im EU-Ausland Kindergeld

In einem inhaltsgleichen Urteil wurde sogar einer im EU-Ausland lebenden Großmutter das Kindergeld zugesprochen. Es ging um die beiden Töchter eines in Deutschland lebenden Vaters, die bei der Großmutter in Griechenland lebten. Kindergeld kann auch Großeltern zustehen, wenn diese ihr Enkelkind in ihrem Haushalt aufgenommen haben. Auch hier wurde fingiert bzw. rechtlich unterstellt, dass die Großmutter mit ihren beiden Enkelinnen in Deutschland lebt und deshalb einen Anspruch auf Kindergeld hat und nicht der Vater (BFH-Urteil vom 10.03.2016, Aktenzeichen III R 62/12; veröffentlicht am 08.06.2016).

Screen vom Inhalt Ebook Kindergeld

Leitfaden zu Kindergeld

Lesen Sie viele weitere Details, Praxistipps und anschauliche Rechenbeispiele in unserem kostenlosen Ratgeber „Kindergeld: So bekommen Sie Kindergeld & Co. für Ihr volljähriges Kind“.

18 Seiten | A4 Druckformat | 1,7 MB


 

Aktuelle Beiträge zum Thema

zu Wissen & Tipps von Lexware >

Sie möchten das kostenlose E-Book "Kindergeld: So bekommen Sie Kindergeld & Co. für Ihr volljähriges Kind" als Freeware auf Ihrer Seite verlinken? Sehr gerne! Kopieren Sie dafür einfach den entsprechenden Quellcode und fügen Sie diesen an der gewünschten Stelle auf Ihrer Seite ein.

Icons made by Freepik from www.flaticon.com
Bestell-Nr.: E11019_168
Bestellschein
Bitte faxen an:
0180 / 539 90 11 (kostenlos)
Oder bestellen Sie rund um die Uhr
per Telefon:
0180 / 539 80 11 (kostenlos)
per E-Mail:
per Post:
Haufe-Lexware GmbH & Co. KG
Munzinger Str. 9
79111 Freiburg
im Internet:
WN 00633594
 
Firma
 
Name/Vorname
 
Beruf/Branche
 
Straße/Nr.
 
PLZ/Ort
 
Telefon
 
Fax
 
E-Mail
 
 
 
 
 
 
 
 
Kunden-Nummer (falls bekannt)
Anzahl Produkt   Gesamtpreis
1 E-Book: Kindergeldanspruch bei erwachsenem Kind 0,00 €
Bestell-Nr.: E11019_168
Versandpauschale (Inland) 0,00 €
Rechnungsbetrag (inkl. MwSt.) 0,00 €
Datum/Ort Unterschrift
 

Das könnte Sie auch interessieren

Können wir Ihnen helfen?

0800 539 80 11

kostenlos, Mo-Fr 8-22 Uhr
Sa & So 10-20 Uhr